Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Maßnahmen zum Coronavirus in der Stadt Braunlage

 

Wird laufend aktualisiert und ergänzt. (Stand: 24.03.2020, 16:00 Uhr)


Aktuelles zum Coronavirus

Der Landkreis Goslar hat mit Allgemeinverfügung vom 20. März 2020 verfügt, das die Nutzung einer Nebenwohnung untersagt ist. Personen, die bereits eine Nebenwohnung aufgesucht haben, haben ihre Rückreise so schnell wie möglich, spätestens bis Mittwoch, 25. März 2020 vorzunehmen. Link

Mit einer weiteren Allgemeinverfügung vom 20. März 2020 hat der Landkreis Goslar verfügt, dass ab sofort Restaurants, Speisegaststätten, Systemgastronomie, Imbisse, Mensen und dergleichen für den Publikumsverkehr zu schließen sind. Die genannten Betriebe dürfen Speisen und Getränke jedoch weiterhin im Rahmen eines Außerhausverkaufs für den täglichen Bedarf nach telefonischer oder elektronischer Bestellung erbingen. Gleiches gilt für entsprechende Lieferdienste. Link

Mit Allgemeinverfügung des Niedersächsischen Gesundheitsministeriums zur Beschränkung von Sozialen Kontakten vom 22. März 2020 wurden weitere Maßnahmen gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus getroffen. Bundes- und Landesregierung bitten darum, auch diese Regeln Ernst zu nehmen.

Mit Wirkung vom 24. März 2020 werden alle öffentlichen Toiletten im Stadtgebiet bis auf weiteres geschlossen!

Steuern und Beiträge können ab sofort bis auf weiteres nicht mehr in bar im Rathaus bezahlt werden!


Schließung von Einrichtungen der Stadt Braunlage

Das Rathaus und die Außenstelle St. Andreasberg sind ab Montag, dem 16. März, bis auf weiteres, geschlossen.

Zugang zu den Verwaltungsgebäuden wird nur nach Terminvereinbarung per email oder Telefon gewährt, um Wartezeiten im Rathaus und damit verbundenem übermäßigem Kontakt zu anderen Personen zu vermeiden.

Telefonnummern und email-Adressen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie unter https://www.stadt-braunlage.de/mitarbeiterverzeichnis

Diese Regelung gilt sowohl für Termine zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses als auch für Termine außerhalb dieser Zeiten.

Die Stadt- und Schulbücherei ist ab 17. März 2020 bis auf weiteres geschlossen!

Für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in einem vom Robert-Koch-Institut anerkannten Hochrisikogebiet aufgehalten haben, ist der Zutritt zum Rathaus und allen weiteren öffentlichen Einrichtungen der Stadt Braunlage verboten!


Hilfsangebot der Diakoniestation Braunlage

Die Diakonistation informiert:

"Die Diakoniestation möchte den Menschen, die aufgrund des Coronavirus nicht mehr zum Einkaufen gehen können oder wollen, unsere Hilfe anbieten.

Wir haben Ehrenamtliche, die diese Botengänge gern übernehmen. Es fallen keine Kosten für Sie an.

Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie bitte unter 0176-78714235 an (bitte nicht über die Nummer der Diakoniestation)."


Verfügungen des Landkreises Goslar

Der Landkreis Goslar hat am 17. März 2020 eine Allgemeinverfügung zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich veröffentlicht. In ihr ist genannt, welche Einrichtungen und Geschäfte geschlossen und welche von der Schließung ausgenommen sind. Link

Mit Verfügung vom 18. März 2020 hat der Landkreis Goslar eine Allgemeinverfügung zur weiteren Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich veröffentlicht. Hier geht es in erster Linie um die Einschränkungen für die Betreiber Beherbergungsstätten und vergleichbaren Angeboten, Hotels, Campingplätzen, Wohnmobilstellplätzen sowie privaten und gewerblichen Vermietern von Ferienwohnungen, von Ferienzimmern, von Übernachtungs- und Schlafgelegenheiten und vergleichbaren Angeboten. Bereits beherbergte Personen haben ihre Rückreise möglichst bis zum 19. März 2020, spätestens bis zum 25. März 2020 vorzunehmen.

Außerdem werden weitere Auflagen für den Betrieb Restaurants und Speisegaststätten gemacht. Link

UPDATE 20. März 2020, 15.40 Uhr: Die Landesregierung hat auf einer Pressekonferenz am Freitag Nachmittag die Schließung von Restaurants, Gaststätten und dergleichen ab Samstag, 21. März 2020, 18.00 Uhr angekündigt. Näheres wird demnächst hier bekanntgegeben.

In diesem Zusammenhang weißt die Stadt Braunlage auf die Strafbarkeit einer Zuwiderhandlung gegen diese Allgemeinverfügungen hin. Das Ordnungsamt der Stadt wird zusammen mit der Polizei die Einhaltung der Allgemeinverfügung überwachen.


Trauungen und Beisetzungen nur noch im engsten Kreis / Verfügung öffentlicher Räumlichkeiten

Bemühungen, die Verbreitung des Corona Virus zu bremsen, bringen weitere Einschränkungen mit sich.

Bei Trauungen dürfen vorerst neben der Standesbeamtin oder dem Standesbeamten sowie dem Brautpaar nur noch die Trauzeigen anwesend sein.

Beisetzungen finden weiterhin statt. Die Trauernden können nur noch im engsten Familienkreis Abschied nehmen.

Wir bitten die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die Maßnahme und appellieren Trauerfeiern, wenn möglich auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Walpurgisfeiern und Osterfeuer fallen aus, ebenso können private Veranstaltungen aller Art in öffentlichen Gebäuden wie Kurgastzentrum Braunlage, Kurhaus oder Rathausscheune nicht mehr stattfinden.

Im Übrigen wird auf die o.g. Allgemeinverfügungen des Landkreises Goslar verwiesen.


Schließung von Kindertagesstätten und Grundschulen in der Stadt Braunlage

Die Grundschulen und Kindertagesstätten in der Stadt Braunlage (Braunlage, St. Andreasberg, Hohegeiß) sind nach Rundverfügung des Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom Montag, 16. März 2020 bis einschließlich Samstag, 18. April 2020 geschlossen!

Dies hat zur Folge, dass auch die außerschulische Nutzung der Schulen und Schulsporthallen in Braunlage und St. Andreasberg in diesem Zeitraum nicht möglich ist.

Eine Notbetreuung wird für Kinder eingerichtet, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturen tätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Für Einzelheiten wird auf die o.g. Rundverfügung verwiesen, die hier abgerufen werden kann.

Für Fragen von Eltern und Schulen steht die Servicestelle der Niedersächsischen Landesschulbehörde unter folgender Hotline der Regionalabteilung sowie per Mail bereit:

Regionalabteilung Braunschweig

0531 484-3333

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Hilfe für Unternehmer

Die Wirtschaftsförderung Region Goslar Gmbh & Co. KG hat auf seiner Internetseite Informationen für Unternehmen veröffentlicht, welche Angebote von Bund, Land und Arbeitsagentur zur Abfederung der Auswirkung des Corona-Virus zur Verfügung stehen. WiReGo

Die Arbeitsagentur hat auf ihrer Internetseite Informationen zum Kurzarbeitergeld veröffentlicht.

Für Kleinstunternehmen (weniger als 10 Beschäftigte und weniger als 2 Millionen Euro Jahresumsatz) hat die Landesregierung ein Programm aufgelegt. Informationen gibt es hierzu in dem nachfolgenden Link.

Fragen und Antworten zu Kurzarbeit und Qualifizierung des Bundesministerium für Arbeit und Soziales


Weitere Informationen erhalten Sie auf folgenden Internetseiten

Internetseite des Landkreises Goslar: Landkreis Goslar oder beim Bürgertelefon des Landkreises Goslar: (05321) 76-333

Niedersächsisches Kultusministerium: Niedersächsisches Kultusministerium

Robert Koch Institut: Robert Koch Institut

Informationen des Landes Niedersachsen: Aktuelle Informationen zum Corona-Virus


Der Bürgermeister bittet um Verständnis für die Einschränkungen und ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, soziale Kontakte auf das nötigste zu beschränken. Versammlungen sollten abgesagt oder verschoben werden. Private Veranstaltungen sollten ebenfalls unterlassen werden.